Das musikalische ABC der Kirchenmusik Stuttgart-Heslach

 

 

 

Anfahrtswege

s. Navigation

Aufführungen

s. Konzerte

Bilder

Bildergalerien sind zu erreichen mit Link von der Eröffnungsseite des Vereins zur Förderung der Kirchenmusik in Stuttgart-Heslach e.V.

Blockflötengruppe

Der Flötenkreis (zur Zeit 8 SpielerInnen) trifft sich montags 14-tägig von 18-19 Uhr im Gemeindehaus Kreuz zur Probe. Musiziert wird 4-6-stg. und doppelchörige Literatur für Blockflötenquartett aus Renaissance, Barock, Klassik und Moderne. 6-8 Auftritte pro Jahr bei Gemeindefesten, in Gottesdiensten oder Altenheimen.

Blockflöten

-unterricht

Informationen zu Blockflötenunterricht (einzeln oder in Gruppen, ab 5 Jahren) über die Kantorin G. Degenhardt (s. Degenhardt, Gabriele).

Cembalo

Die evangelische Gemeinde besitzt ein Merzdorf-Cembalo (französischer Nachbau), mit 1 Manual, 2 8´-Registern und Lautenzug, Baujahr 1987. Das Instrument klingt zur Begleitung barocker Instrumental- und Chormusik; bei kleineren Veranstaltungen zur Gemeindebegleitung und ist auch solistisch im Einsatz. Das Instrument wurde 2013 renoviert.

Chöre/ Chorarbeit

Die kirchenmusikalischen Chorgruppen sind ökumenisch. Sie setzen sich aus Gemeindegliedern der evangelischen Kirchengemeinde Heslach und der katholischen Gemeinde St. Josef zusammen.

Näheres zu den Chorgruppen s. unter Spatzenchor, Kinderchor, Jugendchor,  Kammerchor,  Ökumenischer Chor, Junger Chor.

Christen- Bost,    

Sabine

Sabine Christen-Bost  führte die Regie bei zahlreichen Projekten der ökumenischen Kinderchöre Heslach, wie:

„Oliver!“  (2000)

„Das Zauberwort“, Kalif Storch  (2001)

„The Sound of Music“  (2002)

„Die Kinder von Girouan“  (2005)

“Die Brücke der Zukunft”  (2007)

„Oliver!” (2009)
Ausbildung zur Schauspielerin und Theater­pädagogin von 1979-1983 in Stuttgart. Seit 2000 Zusammenarbeit mit den Kinder- und Jugendchören der Christus- und Kreuzgemeinde Stuttgart.

Degenhardt,

Gabriele

Hauptamtliche Kirchenmusikerin der evan­ge­lischen Kirchengemeinde. 

Sie studierte Kirchenmusik (A-Prüfung) und  Orgel als Soloinstrument (Solistenexamen) von 1974-1985 in Esslingen, Stuttgart, Paris, Freiburg. Ergänzend dazu internationale Meisterkurse für Orgel (Radulescu, Alain  Tagliavini, Vogel, Bovet).  Daneben 1980-/81 Kantorin in Esslingen-Mettingen, dann  Organistin mit monatlichen Orgelmatineen und Kinderchorleiterin an der Kreuzkirche in Stuttgart-Heslach.

Nach Zeiten des Konzertierens im In- und Ausland  1992 Gründung einer Familie und die erweiterte Anstellung als Kantorin an der Kreuzkirche. 1999 Übernahme der   Verantwortung für das Chorsingen an der Matthäuskirche.                                    

Dieterich,

Ortrun

Ist Blockflötistin und lebt in Heslach. Sie musiziert in Gottesdiensten und bei Konzerten und fördert die Ausbildung der Kinder auf der Blockflöte.

Näheres unter www.ortrun-dieterich.de

Distriktsarbeit,

musikalische

Der evangelische Stuttgarter Süden fasst die Gemeinden der Kirchen Haigst, Kreuz, Markus, Matthäus und Thomas (Kaltental) zum Distrikt Süd zusammen. In größeren Abständen musizieren die Chöre des Distrikts miteinander, und haben sich ein gemeinsames Repertoire im Laufe der vergangenen Jahre erarbeitet. (Doppelchörige Werke von Schütz, Vulpius, J.Chr. Bach, Messe von Jean Langlais)  Anlässe sind die Gottesdienste im Distrikt, abwechselnd in den verschiedenen Kirchen gefeiert. 

Florian, Peter

Peter Florian (Flötist/Musikpädagoge) unterrichtet in Heslach. Er studierte Querflöte (Orchester) an der Musikhochschule Köln, Abteilung Aachen bei Anthony Reiss. Er konzertierte mit dem Heidelberger Kammerorchester und der Jungen Philharmonie Köln sowie weiteren Ensembles im In- und Ausland und verfügt über langjährige Erfahrung als Musikschullehrer. Kinder ab 7 Jahren im Einzel- oder Gruppenunterricht.

Förderverein

Seit Juni 2005 gibt es einen ökumenischen Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Stuttgart-Heslach. Dem Verein gehören im Frühjahr 2015 130 Mitglieder an. Er unterstützt die Arbeit mit den Kinderchorkindern, Musikfreizeiten (Kinder-, Jugend- und Posaunenchor), besondere Anschaffungen (Verstärkeranlage, Blechblas- und Orff-Instrumente), Aufführungen, deren Kosten über den Rahmen der üblichen kirchenmusikalischen Arbeit hinausgehen.

Spenden an den Verein sind natürlich jederzeit herzlich willkommen.

Konto:

IBAN: DE25600606060000413054

          BIC: GENODES1EK2 (Stuttgart)


Ansprechpartner für den Verein ist der 2. Vorsitzende,

Herr Hermann Köber (Tel. 607 13 62)

Freizeiten

Finden 1mal jährlich statt. Die Kinder und Jugendlichen verbringen ein Wochenende gemeinsam in einer Jugendherberge.

Freiwilliges Soziales
             Jahr Kultur  (FSJK)

Für die Jahre 2007/2008/2009 finanzierten die evang. und kath. Gemeinden der Kirchenmusik eine/n PraktikantIn im Freiwilligen Sozialen Jahr.  Anlass war das Projekt  „Singen mit Kindern“, bei dem über den Zeitraum von 3 Jahren die Kindergärten in Heslach besucht und mit einem Angebot der musikalischen Früherziehung bedacht werden.

Auch unterstützt der/die PraktikantIn die Kinder- und Jugendchorarbeit, Jungbläser, musikalisches in Krippenspielen etc. und übernimmt Büro- und Öffentlichkeitsarbeit.

Seit Herbst 2009 wird die inzwischen gewachsene Kinder- und Jugendarbeit weiter mit einer 50%igen Stelle unterstützt.

Gartstein,

Elena

Elena Gartstein-Pohlmann gibt in Heslach seit 5 Jahren Klavierunterricht. Sie studierte Klavier und Orgel in Tallinn/Estland, Paris und Stuttgart. Sie ist Organistin in der Veitskapelle/Mühlhausen und in der spanischen Gemeinde der St. Fidelis-Kirche.

Der Klavierunterricht findet in der Böblinger Straße 168 statt, bei Interesse rufen Sie bitte 6204963 oder schreiben eine Email an elena.gartstein@gmx.de. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene sind willkommen.

Gastensembles

s. Kammermusik

Geigenunterricht

s. Violinunterricht

Geiß, 

Barbara

Barbara Geiß leitet seit September 2008 den kleinen aber feinen Posaunenchor unserer Gemeinde Kreuz und Matthäus. Auch konnte Anfang 2009 eine Jungbläsergruppe ins Leben gerufen werden, mit der sie projektbezogen arbeitet. Ferner unterrichtet die diplomierte Instrumentalpädagogin, die zurzeit in Stuttgart Jazztrompete studiert den Trompetennachwuchs (auch an den Musikschulen Bad Friedrichshall und Waiblingen). Das alles bereitet ihr sehr viel Freude, was durch rege Teilnahme und Zuwachs gesteigert werden kann.

Gitarrenunterricht

Aufgrund großer Nachfrage unterrichtet der Gitarrenlehrer Herr Wilfried Zimmermann  an drei Nachmittagen in der Woche in Heslach.  Der Unterricht umfasst je nach Interesse der Schüler klassische Gitarre, Liedbegleitung, Songs und Rockgitarre.

Weitere Informationen unter Tel. 07157-527960 Mobil: 0176-96 43 44 46.

Gottesdienste

Die wichtigste Aufgabe unserer vielfältigen musikalischen Gemeindearbeit ist das Mitgestalten der Gottesdienste. Näheres dazu entnehmen Sie den jeweils aktuellen Gemeindebriefen

www.ev-kirchengemeinde-heslach.de  und http://www.st.josefheslach.de.

Harmonium

Das Harmonium der Stuttgarter „Schiedmayer Pianofortefabrik“ mit 2 Manualen, 16 Registern, diversen Spielhilfen und Pedal steht in der Matthäuskirche als Begleitinstrument für (meist romantische) Literatur zur Verfügung. (Noch ausgelagert nach Fertigstellung der Renovierung).

Hartmann,
            Sandra

Sopranistin, Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und an der Liszt-Ferenc-Academia Budapest.

Seitdem sowohl im klassischen als auch im Chanson-Bereich freischaffend tätig. Liederabende, Figurentheater, Staatstheater Stuttgart, Oratorien gehören zu ihren wechselnden Engagements.

Seit mehr als zehn Jahren im Bereich Stimmbildung tätig. Jugenchor, Einzel- und Kinderstimmbildung.

Instrumental-

unterricht

Verschiedene Instrumentallehrer unterrichten in Heslach und kooperieren mit der Kirchengemeinde, d.h. sie musizieren mit ihren Schülern bei  unseren Veranstaltungen. Einmal im Jahr können Eltern und Kinder bei einer Instrumentenvorstellung die Lehrer  kennen lernen und etwas über den Unterricht und den Einsatz der einzelnen Instrumente erfahren.

Zur Zeit gibt es Unterricht für:  Blockflöte, Gitarre, Klavier, Kontrabass, Posaune, Querflöte, Trompete, Violine, Viola, Violoncello, Schlagzeug.

Einmal im Jahr, zu Beginn des neuen Schuljahres, findet in den Räumen der Kreuzkirche und des Gemeindehauses eine Instrumentenvorstellung statt, an der die Instrumente erklingen, erklärt werden und ausprobiert werden können.

Jugendchor

Unser Jugendchor besteht aus ca. 8 Jugendlichen zwischen 11 und 18 Jahren, die sich mittwochs von 17.45-18.45 Uhr im Gemeindehaus Böblinger Str. 169 zur Probe treffen.  Das Repertoire umfasst Lieder, Spirituals,  mehrstimmige Chorsätze und klassische Musik.

Jungbläser

Den jungen Posaunist(inn)en und Trom­peter(inn)en, gelingt es nun seit zwei Jahren zu verschiedenen Gelegenheiten die Zuhörer mit ihrer Spielfreude in ihren Bann zu ziehen, sei es zum Serenadenkonzert im Sommer 2010, zusammen mit den ökumenischen Kinderchören Heslach bei der Gospelmesse im Frühjahr 2011 oder bei den jährlichen Martinsumzügen Heslachs am 11.11. 

Die Leitung der Jungbläser liegt bei Barbara Geiß. Die Gruppe trifft sich 14-tägig mittwochs von 17.30-18 Uhr im Turm der Kreuzkirche. Weitere Jungbläser sind herzlich willkommen, die Schulung für Anfänger vor Eintritt in die Gruppe beträgt ein Jahr, dies übernimmt ebenfalls Barbara Geiß. Bei Ausleih und Organisation von Instrumenten sind wir gerne behilflich.

Bis zu den Sommerferien 2011 ist Barbara Geiß in Mutterschutz und wird von Grigori Puschanski vertreten.

Kammerchor

Initiiert aus der Gemeinde wurde ein kleiner Kammerchor gegründet.

Er probt in ca. 2-3-wöchentlichem Abstand  freitags von 20-22 Uhr im Turm der Kreuzkirche und nimmt auch in größeren Abständen Gelegenheiten zum öffentlichen Musizieren wahr. Gesungen wird a capella aus verschiedenen Stilrichtungen (Hammerschmidt, Schütz, Bach, Brahms, Rossini, Nystedt, Pärt).

Versierte Sängerinnen und Sänger sind gerne willkommen. Nähere Auskünfte bei Kantorin Gabriele Degenhardt (0711/ 6404170)

2014 konnte der Kammerchor eine kleine Konzertreise nach Norfolk/Südengland durchführen.

Kammermusik

Die Reihe der Konzerte in der Matthäuskirche auf dem Bechsteinflügel stellt den Flügel nicht nur solistisch sondern auch kammermusikalisch durch Gastensembles vor.

(s. unter www.internationale–orgelkonzerte-stuttgart.de)

 

Zudem ist die Akustik der Kreuzkirche  für Kammermusik  gut geeignet. Es gastieren ein- bis zweimal im Jahr verschiedene Musikgruppen (Holz- und Blechbläser­ensembles, Streicher, Chöre). Der Saal im Anbau der Kirche bietet  mit seinem Kawai-Flügel auch die Möglichkeit für  Klavierkonzerte oder Liederabende.

 

Aktuelle Veranstaltungen s. Aufführungen oder Konzerte

Kinderchor

Mittwochs von 15.45 – 16.30 Uhr trifft sich die Kinderchorgruppe mit Kindern des 1. +2. Schuljahres und von 16.45 – 17.30 Uhr die zweite Kinderchorgruppe mit Kindern des 3.-5. Schuljahres. Stimme entdecken, singen lernen, Rhythmus lernen, Gedächtnisschulung und Wortschatz stehen hier im Vordergrund. Ebenso werden anspruchsvolle geistliche und weltliche Lieder erarbeitet, manchmal auch größere Kindermusicals. (Aktuelles s. unter Musicals).

 

Probenort: Gemeindehaus der Kreuzkirche, Böblingerstr. 169

Während der Ferienzeit sind keine Chorproben.

Klavierunterricht

siehe Beate Maier, Hasenstr. 26

Elena Gartstein, Böblinger Straße 168
Judy Ruks (
http://www.judyruks.com/)

Konzerte

Die Konzerte des Ökumenischen Chores finden abwechselnd in der  St. Josefs- und Kreuzkirche und, sowie größere Werke in der Matthäuskirche statt.  Musical-Aufführungen des Jugendchores im Alten Feuerwehrhaus. Die aktuellen Daten s. unter Musicals, Kammermusik in der Kreuzkirche s. Kammermusik.

 

Die Internationalen Orgelkonzerte und Bechsteinkonzerte in der Matthäuskirche unter künstlerischer Leitung von Ulrich Stierle s. unter  www.internationale-orgelkonzert-stuttgart.de

Kontrabass-

unterricht

wird erteilt von Herrn Marcus Löffler, Kontrabass- und Cellolehrer in Stuttgart, auch Leiter der Streichensemble-Projekte. 

(s. Violoncellounterricht und Jugendstreich-orchester) Näheres unter Tel. 0711/ 2868119.

Herr Löffler baut Instrumente selbst und hat auch kleine Kontrabässe für Kinder zur Verfügung, die ausgeliehen werden können. (s. auch unter Marcus Löffler).

Krabbel-

Gottesdienste

finden 3x jährlich i.d.R. im November, März und Juli an einem Samstag um 15.30 in der Kreuzkirche oder St. Josef statt, mit anschl. Kaffee, Kuchen-, Saft- und Bastelangebot. Sie sind ökumenisch und werden getragen von den Krabbelgruppen Heslachs (s. Gemeindebrief), der Kindermusikstunde und vom Spatzenchor (4-6-jährige, s. Spatzenchor).

Löffler,

Marcus

ist Kontrabass- und Cellolehrer und mit seiner Frau und den drei Kindern langjähriger musikalischer Mitarbeiter in der Gemeinde.

Kinder ab 7 Jahren, aber auch Erwachsene, können die Instrumente erlernen. Unterricht nach Absprache in den Räumen der Kreuzkirche oder privat in Heslach. Projektweise organisiert und leitet Herr Löffler ein Jugendstreichorchester im Stadtteil (s. auch Jugend-Streichorchester).

Maier,

            Beate

Seit 2008 ist sie Heslacherin und sieht von Ihrer Wohnung im oberen Teil der Hasenstrasse über die ganze Stadt.

Sie studierte an der Musikhochschule Stuttgart Klavier, Bratsche und später Gesang, und legte 1989 dort ihr Diplom als Musiklehrerin, Hauptfach Klavier, ab. Neben dem Unterrichten betreibt sie eine eigene Künstleragentur (www.maierartists.de) die weltweit Künstler, insbesondere Sänger vermittelt.

Kontakt: Tel. 0151 400 485 10 oder Beate.Christina.Maier(a)web.de  (Ersetzen Sie (a) durch @).

Musicals

werden in 1-2-jährigen Abständen einstudiert und aufgeführt vom Ökumen. Jugendchor Heslach, gemeinsam mit dem Kinderchor. Verantwortlich für das Schauspiel in Regie, Rollenspiel und Bühnenarbeit ist unsere langjährig bewährte     Theaterpädagogin und Schauspielerin Sabine Christen-Bost.

Die Aufführungen sind i.d.R. im Alten Feuer­wehr­haus in Heslach. Musikalische Beglei­tung durch Band oder Musical-Orchester. Die Solisten werden aus den Reihen des Chores gestellt. Fachkräfte aus der Gemeinde stehen in Kulis­senarbeit und Kostümbeschaffung bzw. -erstel­lung bei.

Navigation

Wie man uns erreicht:

Aus Richtung Vaihingen:  1. Abfahrt nach der Nesenbach-Talbrücke, dann in einer großen Schleife um den Aldi herum rechts nach Heslach abbiegen. Dann geradeaus, die 3. Möglichkeit nach links führt in die Benckendorffstr. zur Kreuzkirche und dem Gemeindehaus in der Böblinger Str. 169.

Zur Matthäuskirche die Möhringer Str. weiterfahren, diese mündet in die Böheimstr. Über die Kreuzung Karl-Kloss-Str., danach 2. Querstr. links in die Eierstr.  Nach zwei weiteren Malen links kommt man in den Parkplatzbereich der Matthäuskirche.

Aus Richtung Möhringen: Über die Alte Weinsteige, Karl-Kloss-Str.

Zur Kreuzkirche an der Kreuzung nach der Shell-Tankstelle links in die Böheimstraße  einbiegen. Nach ca. 200 m rechts in die Benckendorffstr. einbiegen.

Zur Matthäuskirche an der Kreuzung Karl-Kloss/ Böheimstr. rechts  einbiegen, dann s.o.

Vom Marienplatz:  Vor dem Heslacher Tunnel rechts abbiegen in den Ortsteil, bis zum Marienhospital vorfahren, dort rechts in die Eierstr. zur Matthäuskirche (s.o.)

Zur Kreuzkirche und dem Gemeindehaus weiter auf der Böheimstr. fahren, bis sie in die Möhringer Str. übergeht. Dann rechts in die Benckendorffstr. einbiegen und ca. 80 m bis zur Böblinger Str.  und Kreuzkirche fahren. Das Gemeindehaus liegt gegenüber der Kirche.

Mit der Straßenbahn:  Linie 14  Heslach Vogelrain  oder Linie 1 Vaihingen, Haltestelle Bihlplatz für die Kreuzkirche und Haltestelle  Erwin-Schoettle-Platz für die Matthäuskirche.

Zur St.Josefskirche: Mit der Linie 14 Heslach Vogelrain oder Linie 1 Vaihingen bis Haltestelle Erwin-Schoettle-Platz. Der Bahn in Fahrtrichtung folgen. Nach ca. 500 Metern links in die Finkenstr. einbiegen. Diese entlang laufen, auch über die Böheimstr. hinweg. Die St. Josefskirche befindet sich rechter Hand in der Finkenstr. 36.

Neuanschaffungen

Unsere Neuanschaffungen werden häufig finanziert vom Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Stuttgart-Heslach e.V.

Chorkleidung Kinderchor
Aufführungstreppe erweitert
Sparen für einen Flügel in der Kreuzkirche

Ökumene

Die  Ökumene in Heslach blickt  inzwischen  auf Jahrzehntelange  Traditionen zurück. Bereits 1970 wurde in Heslach ein Ökumenischer Arbeitskreis gegründet mit Mitgliedern aus der St. Josefs-, Kreuz-, Matthäus sowie der Evangelisch-Methodistischen Gemeinde. Die verschiedenen Konfessionen kamen sich durch gemeinsame Gottesdienste, Treffen und Gemeindefahrten näher und bildeten so einen Boden, auf dem musikalische Ökumene wachsen konnte.

Im ehemaligen Gotteshaus der Methodisten befindet sich heute die serbisch-orthodoxe Gemeinde Stuttgarts, die sich im Laufe der Jahre fest im ökumenischen Kreis verankert hat.

Ökumenischer Chor

Die beiden Kirchenchöre der St. Josefs- und Kreuzgemeinde begannen 1980 gemeinsam zu singen, zunächst projektweise. Bald beschloss man, gemeinsam zu proben, und das führte ab 1980 zum Zusammenschluss beider Chöre zum Ökumenischen Chor Heslach. Der ökumenische Chor Heslach wird gemeinsam von der evangelischen Kirchenmusikerin Gabriele Degenhardt und vom katholischen Chorleiter Klaus Weber geleitet.

2006 gesellte sich die Matthäus-Kantorei aus der Heslacher Matthäus-Kirche hinzu, so dass der Chor heute mit 55 Sängerinnen und Sängern vielfältige Aufgaben bei Konzerten, Gottesdiensten und Veranstaltungen wahrnimmt. (s. unter Aktuelles).

Ökumenische

Kinderchöre

Auch die Kinderchorarbeit hat eine lange Ökumenische Tradition.

Diese ermöglichte den ausführlichen Aufbau in altersgemäßen Gruppen (s. Spatzenchor, Kinderchor, Jugendchor), in denen Kinder verschiedener Konfessionen willkommen sind. Die Ökumenischen Kinder- und Jugendchöre feierten 2013 ihr 30-jähriges Jubiläum.

Orchester

(s. Streicherprojektorchester)

Für die Werke mit Chor und Orchester werden Stuttgarter Musiker in verschiedenen Besetzungen engagiert.

Orgel

Die Orgel in der Matthäuskirche ist als Konzertinstrument weit über die Grenzen Stuttgarts hinaus bekannt. Sie ist mit ihrer Konzertreihe der Internationalen Orgelkonzerte und dem Verein der Orgelfreunde beschrieben unter:

www.internationale–orgelkonzerte-stuttgart.de

 

Die kleine Chororgel der Matthäuskirche hat 2 Manuale, Pedal und 7 Register, erbaut von der Orgelbaufirma  Bosch.

 

Die Orgel der Kreuzkirche stammt aus dem Jahre 1967.  Mit 34 Registern und 2768 klingenden Pfeifen, auf 3 Manuale verteilt kann  sie den vielfältigen Aufgaben in der Gemeinde gerecht werden: als Begleitinstrument für Solisten und Kammermusikensembles, zur Führung des Gemeindegesangs, zur Darbietung von Gottesdienst- und Konzertliteratur aus allen Stilrichtungen. Die Disposition (Zusammenstellung der Klangfarben) ist von Kirchenmusikdirektor  Walter Lutz.   

Erbaut wurde die Orgel von E. F. Walcker, Ludwigsburg.

 

Die Orgel in St. Josef  wurde 1977 von der Orgelbaumanufaktur  Plum in Marbach erbaut. Mit 26 Registern und 1782 Pfeifen bringt sie den Kirchenraum von St. Josef zu Klingen.  Die Disposition (Zusammensetzung der einzelnen Registergruppen) der Orgel wurde von Pfarrer Rainer Ruß in Zusammenarbeit mit Klaus Weber, Johannes Bair und Karl-Heinz Isele entwickelt.

Posaunenchor

Aktuell gleicht der Posaunenchor eher einem kleinen Bläserensemble als einem Chor. Trotzdem schmälert dies seine Leistung nicht. Mit dem breit gefächerten Repertoire ist die Gruppe von Musikern, im Alter von 16 bis 45 Jahren, ein unverzichtbarer und gern gehörter Teil des Gemeindelebens geworden und spielt in regel­mäßigen Abständen bei Gottesdiensten, Feiern oder Konzerten. Dazu wird natürlich einmal die Woche unter der Leitung von Barbara Geiß geprobt. Mitspielen lohnt sich! (Näheres s. unter Geiß, Barbara, Tel.: 0177/ 9621995).

Posaunen- 

unterricht            

Die Ausbildung der jungen Posaunenbläser liegt in den Händen von Grigori Puschanski.

Praktikant/In

(s. Freiwilliges Soziales Jahr)

Querverweise

Mit Hilfe von Querverweisen können Sie sich in unserem musikalischen Alphabet das spezielle Sachgebiet erobern, das Sie interessiert.

Viel Spaß und guten Erfolg dabei!

Querflöte

(s. Florian, Peter)

Repertoire

Alle unsere Musikgruppen bieten ein abwechslungsreiches Repertoire, das die verschiedenen Stile der Musikgeschichte tangiert. Bis in den gregorianischen Bereich geht die Chormusik zurück, bis in die Renaissance die Instrumentalmusik. Auch barocke und romantische Werke werden gern musiziert.  Immer wieder setzen wir uns mit den harmonisch schwierigeren Werke  der impressionistischen Zeit und des letzten Jahrhunderts auseinander (z.B. Fauré-Requiem, John Rutter Gloria), um unser Repertoire auch hier zu erweitern. Gerne singt der Chor Messen von Haydn, Mozart, Schubert, auch Bach-Kantaten, verschiedene Passionsvertonungen (Graun, Händel, Keiser, Schütz) und einige Oratorien zuletzt der „Elias“ von Mendelssohn Bartholdy), die neben alten und neuen Choralvertonungen und Motetten zum gottesdienstlichen Gebrauch stehen. 

Der Jugendchor singt gerne Spirituals, Neue Geistliche Lieder, Messvertonungen und Musicals mit szenischer Darstellung.

Singspiele

sind bei Kindern immer beliebt, können sie doch beim Schlüpfen in eine andere Rolle neue Fähigkeiten an sich selbst entdecken und entwickeln. Der Kinderchor und auch der Spatzenchor übt meist ein Singspiel im Jahr ein, bei dem auch solistisch oder in kleinen Sologruppen gesungen wird.

Spatzenchor

Jüngste Chorgruppe der Ökumenischen Kinderchöre. Eintrittsalter 4 Jahre. Mit 6 Jahren Übergang in den Kinderchor bei Schulbeginn. Dienstags von 15.45 – 16.15 Uhr. Das Entdecken der Stimme, Aus­drucks­fähigkeit und Rhythmusspiele werden hier geübt, ebenso wird ein Grundliederschatz von Jahreszeitenliedern, Volksliedern und neuem Liedgut angelegt.

Insgesamt 30 Plätze in 2 Gruppen zu je 15 Kindern. Auftritte in Krabbelgottesdiensten.

(s. Krabbelgottesdienst)

Spenden

zugunsten der musikalischen Arbeit sind jederzeit willkommen!

Sie werden verwendet als Beiträge zu den Honorarkosten der Gottesdienste und Konzerte, als Zuschuss zu Sachkosten und als Beihilfe für sozial benachteiligte Kinder in unserer Musikarbeit. (Zuschüsse zu Unkostenbeiträgen). Zweckgebundene Spenden nehmen auch die Pfarrämter Kreuz, Matthäus und St. Josef entgegen.  Auch auf folgende Konten kann unter Angabe eines bestimmten Zweckes, aber auch allgemein für die Kirchenmusik gespendet werden:

 

Evang. Kirchengemeinde Heslach:

 

·        IBAN DE96600501010002915021

·       BIC: SOLADEST600

 

Stichwort: Ev. Kassengemeinschaft – Betr. Kgm. Heslach

                                                                                                         

Kath. Kirchengemeinde St.Josef:

 

·      IBAN: DE49600501010002624673

·         BIC: SOLADEST600

 

Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Stuttgart Heslach

 

·        DE25600606060000413054

·          GENODES1EK2

 

Förderverein der Orgelfreunde der Matthäuskirche e.V.

(Internationale Orgelkonzerte)

 

·       DE43600606060030419680

·       ·         GENODES1EK2

Stierle,

Ulrich

Seit 1999 Organist an der Matthäuskirche und Organisator der Internationalen Orgelkonzerte und der Konzerte auf dem Bechsteinflügel. Seit 2006 Musiklehrer am Seminar Blaubeuren. Er studierte Klavier (F.Rieger), Orgel (D.Roth) und Dirigieren, Schulmusik, Kirchenmusik A,    Instrumentalpädagogik, Künstlerisches Aufbaustudium in Stuttgart, Frankfurt/Main, Wien und  Lyon.

Stimmbildung

Regelmäßige Stimmbildung zu Beginn der Chorprobe erteilt im  Jugendchor die Sopranistin à Sandra Hartmann

Einzelstimmbildung im Kinderchor in zeitlich begrenzten Kursen erteilt die Jazzmusikstudentin Carolin Bechtle.

Chorische Stimmbildung im Ökumenischen Chor findet an den Probenwochenenden in Stimmgruppen statt, erteilt von der Sopranistin Regina Bojack und der Altistin Cornelia Karle.   

            Streicherprojekt-

orchester

Für besondere Projekte trifft sich ein Streicherprojektorchester zur Einstudierung leichter bis mittelschwerer klassischer Literatur. Informationen bei Marcus Löffler, Lehrer für Violoncello und Kontrabass.

Trompetenunterricht

Für die Ausbildung auf der Trompete ist Barbara Geiß bereit. (Tel.: 0711/ 380 33 09 ). Nach einem bis 1 1/2 Jahren können die jungen Bläser in der Gruppe mitspielen und sich an ersten Auftritten beteiligen. Der Unterricht findet in Heslach statt; die Kosten liegen beim Schüler.

Turmstüble

Unser gut zum Musizieren geeigneter Raum im Turm der Kreuzkirche. Proben des Kammerchores, des Posaunenchores sowie der Bläserunterricht der Jungbläser finden dort statt.

Überäume

Auf Anfrage kann in Räumen der Gemeinde, besonders im  Turmstüble  gegen Entgelt geübt werden.   Die Übezeiten müssen mit den Zeiten der Nutzung durch die Gemeinde abgestimmt sein.

Unterstützung

Freizeiten der Kinder- und Jugendchöre sowie Stimmbildung in der Gruppe werden vom Förderverein für Kirchenmusik unterstützt. (s. Förderverein). In Einzelfällen ist auch Bezuschussung durch die Gemeinde möglich.

Violinunterricht

Frau Irina Hornung ist unsere Geigenlehrerin.  Sie unterrichtet in Heslach auch kleinere Kinder ab ca. 5 Jahren nach der  Lehrmethode Suzuki erfolgreich auf der Geige.

Tel. 0711/ 391 23 53

Violoncellounterricht

Als Violoncello- und Kontrabasslehrer unterrichtet Herr Marcus Löffler seit April 2008 privat in Heslach

(s. Kontrabass, Marcus Löffler, Jugendstreichorchester)

Weber,

Klaus

Klaus Weber  ist nebenamtlicher  Chorleiter  des    Ökumenischen Chores  von St. Josef.  Er ist in Ostfildern-Kemnat aufgewachsen, wo er schon frühzeitig Organistendienste übernahm. Klaus Weber ist studierter Schul- und  Kirchenmusiker (Orgel bei Rudolf Walter und Ludger Lohmann, Chorleitung bei Dieter Kurz). Ergänzend kamen noch Orgelstudien bei Daniel Roth in Straßburg und Studien der Musikwissenschaft in Tübingen dazu.

Seine derzeitige Tätigkeit liegt vor allem im pädagogischen  Bereich. Er ist seit 1987 Musik­lehrer am Mörike-Gymnasium in Ludwigsburg und seit 1996 Fachleiter für Musik am Staatlichen Seminar für Schulpädagogik in Heilbronn.

Xylophon

wird gern in der fortgeschrittenen Arbeit mit Chorkindern  benutzt.  Meist mit ostinaten Formen, aber  auch zur Improvisation und als selbständiges Begleitinstrument bei Kinderliedern.

Zusammenarbeit

ist einer der Kernbegriffe der Ökumenischen Kirchenmusik in Heslach.

In erster Linie ist die Zusammenarbeit der Chorleiter und Chöre auf evangelischer und katholischer  Seite seit nunmehr 30 Jahren zu nennen. Ferner die Zusammenarbeit in der Pflege der Kinder- und Jugendchorarbeit mit Pfarrern, den Kirchengemeinderäten und Mitarbeitern. Ein wesentliches Ergebnis war dabei die Gründung des Fördervereins für Kirchenmusik in Heslach.

Zwischen einigen Instrumentallehrern am Ort und der Kirchenmusikerin besteht ein guter Austausch durch Beteiligung von Lehrern und Schülern am kirchenmusikalischen Leben sowie durch selbständige kleine Instrumentalkonzerte in regelmäßigen  Abständen.

Zentrum

der kirchenmusikalischen Arbeit ist das Gemeindehaus in der Böblinger Str. 169, in dem der größte Teil der Proben stattfindet: Musikgarten, Spatzen-, Kinder- und Jugendchöre, Flötengruppe.

Auch das Notenarchiv befindet sich dort.

Weitere Zentren sind der Saal der Kreuzkirche und der Saal des Gemeindehauses St. Josef für die Probenarbeit, und natürlich unsere Kirchen, in denen lebendige Gottesdienste das Zentrum unseres Wirkens sind.

Zimmermann,

Wilfried

(s. Gitarrenunterricht)